Kopfschmerzen – Ursachen und Behandlungen

Nahezu jeder hatte schon einmal Kopfschmerzen – oft charakterisieren Sie sich durch einen stechenden Schmerz, ein Drücken oder auch Hämmern im Kopf. Experten unterscheiden zwischen über 200 Arten von Kopfschmerz. Die Ursachen sind vielfältig. Wie Sie diese unterscheiden und präventiv handeln, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag:

Der König der Kopfschmerzen - Die Migräne

Die meisten Personen erkranken daran erstmals im Kindesalter. Typisch für Migräne sind attackenartige, starke und pulsierende Kopfschmerzen. Sie konzentrieren sich meist auf eine Kopfhälfte und können bei sich körperlicher Betätigung verstärken. Viele Patienten berichten auch von Übelkeit, Erbrechen und weiteren körperlichen Beschwerden. Diese können zum Beispiel  Schüttelfrost und Lichtempfindlichkeit sein. 

Bei einer Migräneerkrankung soll laut Ärzten auf regelmäßige Lebensverhältnisse geachtet werden. Teil davon ist ein regelmäßiger Schlafrhythmus oder auch das regelmäßige Essen und Trinken. Helfen frei verkäufliche Schmerzmittel aus der Apotheke nicht, so sollte man sich von einem Arzt untersuchen lassen. Dieser rät bei Bedarf zu verschreibungspflichtigen Präparaten. Gerne beraten wir Sie hier zu Wechsel oder Nebenwirkungen in der Apotheke Unter Linden. 

Mann im Bett wacht auf, weil er an Kopfschmerzen und Migräne leidet

Gerade der Umschwung von Sommer auf Herbst und Winter strapaziert unseren Organismus. Mit unseren top 3 Tipps können Sie ihren Körper auf das Wechselwetter vorbereiten und Kopfschmerzen vorbeugen. 

Der klassische Spannungskopfschmerz - Unsere top 3 Tipps

→ Bewegung im Freien

Verbessern Sie die Anpassungsfähigkeit Ihres Körpers und bewegen Sie sich an der frischen Luft. Wir wär es mit einem Spaziergang oder eine kleine Runde jogging? Die Sauerstoffzufuhr schenkt Energie und ein Spaziergang am Abend bringt den Kreislauf in Schwung.

–> Temperaturwechsel-Training 

Ob durch die Sauna oder wechselwarme Duschen. Trainieren Sie Ihren Körper durch verschiedene Maßnahmen und gewöhnen Sie ihn an den Temperaturwechsel. Das einfachste Mittel ist ein sogenannter “Kneipp-Schenkelguss” am Morgen. Dafür sprühen Sie warmes Wasser auf Ihre Beine und wechseln danach zu kaltem Wasser. Diesen Vorgang wiederholen Sie beliebig oft.

→ Ausreichend Flüssigkeit 

Kopfschmerzen, als Folge von Flüssigkeitsmangel, sind eine typische Beschwerde. Denn fehlt es dem Organismus an Wasser, kann das dickflüssiger werdende Blut die feinen Gefäße im Gehirn nicht mehr optimal versorgen. Gerade im Sommer wird empfohlen, mindestens 2 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Wenn Sie weitere Informationen über eines Ihrer Medikamente bekommen wollen, dann besuchen Sie uns gerne in einer unser Apotheken. Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Team der Apotheke Unter Linden

Ähnliche Beiträge
Mit den Tipps und Tricks der Apotheke unter Linden oder Stein Apotheke für den Sommer am Pool, im Schwimmbad oder am See vorbereitet sein